HomeUrsprungZuordnungDie JahrunderteStammbäume GottschalgWappenSonstiges

Allgemein:

Home

STAMMBAEUME - DER GOTTSCHALG-FAMILIEN

Willkommen, Welcome, Bem vindos

Aktuell

Vornamen und deren Deutung

Was die Nachnahmen veraten

Leitfaden für die ersten Schritte

10 häufige Fehler bei der Ahnenforschung

Facebook-Fans

Sitemap

Von Aa-Zz

Kontakt-Brasilien

Impressum

Von den Urväter der Namensträger bis heute

Der Ursprungsname Gotescalc ist die urtümlichste Form aller Namensschreibvarianten zum Namen Gottschalg und geht auf den Ursprung einer Übersetzung von Gott dienen mit skalk durch den Goten Bischhof Wulfila in der Zeit um 350 bis 380 als dem 4. Jahrhundert zurück. Somit ist unschwer zuerkennen wie der Name entstand.
Von Anno domini bis in die heutige Zeit alle Urväter Urträger mit den Namenvarianten zu Gottschalg



um 350 bis 380
Gotenbischof Wulfia


Von 700 bis 799
Urname Gotescalc

Von 700 bis 799
Gottschalk


Von 800 bis 899
Gottschalk Bischof
von Eichstaett 880

Von 800 bis 899
Gottschalk der Sachse


Von 900 bis 999
Gottschalk, Bischof um 994

Von 900 bis 999
Gottschalk Bischof
von Freising um 980


Von 1000 bis 1099
Gottschalk, Slawenfürst - 1066

Von 1000 bis 1099
Gottschalk - Mönch, ca.1050


Von 1100 bis 1199
Gottschalk der Bauer um 1189

Von 1100 bis 1199
Gottschalk II.
von Haunsberg 1150

Von 1100 bis 1199
Gottschalk von Siloëum 1150

Von 1100 bis 1199
Gottschalk Daso um 1150

Von 1100 bis 1199
Gottschalk Abt um 1138


Von 1200 bis 1299
Gottschalk von Ratzeburg
Bischof 1200

Von 1200 bis 1299
Gottschalk Torck 1231

Von 1200 bis 1299
Gottschalk, Brüder, ca. 1293

Von 1200 bis 1299
Gottschalk Abt um 1232

Von 1200 bis 1299
Gottschalk, Knappen
von Eisborn um12..-13..